Fassadensanierung Kamen

Die denkmalgeschützte Fassade eines über 100 Jahre alten, dreistöckigen Hauses sollte grundlegend renoviert werden. Neben einem Neuanstrich der Putzflächen und Holzfenster, wurden vorrangig die durch den Zahn der Zeit angegriffenen, zahlreichen Putz- und Stuckornamente fachgerecht aufgearbeitet. Die von einem erfahrenen Stuckateurmeister und Restaurator ausgeführten Arbeiten wurden unter ständiger Begutachtung der Unteren Denkmalschutzbehörde zu einem sehenswerten Abschluss gebracht. Interessanterweise wiederentdeckt wurde eine metallische Aufhängung für die Oberleitungen der ehemaligen Straßenbahn, die in den Jahren 1909 bis 1950 Fahrgäste zwischen den Städten Werne, Kamen und Unna beförderte. Dasselbe Detail findet sich übrigens beim Projekt der Fassadensanierung in Unna wieder.

Menü